Mietermagazin WohnGut

Bedürfnisse ändern sich – Zugänge auch!

31.03.2015

Bereits im Zuge des Zusammenfindens der Kooperation „Gemeinsam älter werden in Frankfurt (Oder)“ wurden vielschichtige Analysen zum täglichen Bedarf unserer Mitglieder durchgeführt. Da sich jedoch Mensch und Leben in ständigem Wandel befinden, sollte sich folglich auch der Wohnraum entsprechend entwickeln.

Thomas-Müntzer-Hof 1
Skizze Außenrampe
 

Doch wie geht das? Wohin wandelt sich der Mensch? Was ist anders? Nun, hier in Frankfurt (Oder) ist festzustellen, dass unsere Mieterschaft in großen Teilen noch jene ist, welche die Gebäude nach Fertigstellung bezogen haben. Wie die Gebäude werden auch die darin wohnenden Menschen älter, dementsprechend ändern sich deren Bedürfnisse. Was früher das Kinderzimmer war, ist nicht selten zum Bastel- oder Computerraum umfunktioniert. Da es jedoch auch Wünsche gibt, die nicht eigenständig erfüllt werden können, unterstützt die WohnBau Frankfurt auch hier durch die Kooperation mit den komplexen Unterstützungsangeboten sowie durch Veränderung der Wohnsituation in Form eines baulichen Antrages. So können zum Beispiel Türen verbreitert werden oder Durchreichen zur Küche inkl. Wand entfernt werden, so dass ein größerer Bewegungsraum geschaffen wird. Auch darüber hinaus bestehen je nach individuellem Fall Anpassungsmöglichkeiten. Sprechen Sie uns an!

Neben der Wohnung gilt es, auch die Eingangssituation zum Gebäude zu optimieren. Entsprechend der Demografie besteht auch hier das Ziel, Menschen mit Einschränkungen den Zugang zu erleichtern. In der Vergangenheit haben wir bereits bestehende Aufzüge angepasst, sodass diese nun ebenerdig zu erreichen sind. Weiterhin wurden viele Aufzüge in den Objekten nachgerüstet und im Zuge dessen Rampen an Würfelhäuser angebracht. Da auch viele 11-Geschosser zum Bestand gehören, widmen wir uns, im Kontext, wohin wandelt sich der Mensch - und die Immobilie, in diesem Jahr erstmalig dieser Situation. Die 11-Geschosser verfügen bereits über Aufzüge. Um diese zu erreichen, müssen jedoch einige Stufen überwunden werden. Hier setzen wir an und ertüchtigen das Eingangsbauwerk mit einer Außenrampe. Gleichwohl wird im Zuge dessen auch das Eingangsbauwerk saniert. Konkret wird das Objekt Thomas-Müntzer-Hof 1 im Zeitraum von Ende April bis Juni 2015 mit der Anbringung einer Außenrampe ertüchtigt, wie in der Darstellung verdeutlicht. 

Damit „wandelt“ sich die Immobilie entsprechend den Bedürfnissen und ist im Ergebnis für die darin wohnenden Menschen sowie für Wohnraumsuchende attraktiver. 

Datenschutzhinweis

Unsere Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

 
 
 
 

© 2020, Wohnungsbaugenossenschaft Frankfurt (Oder) eG 
Sophienstraße 40 • 15230 Frankfurt (Oder) • 0335 6830-599  • Kontaktformular