Mietermagazin WohnGut

Planung für die kommenden Jahre nach 2015

30.03.2015

Unter Berücksichtigung unserer Bestandsanalyse für das Geschäftsjahr 2014 sowie der prognostizierten Stadtentwicklung auf Basis des INSEK 2014-2025 bilden dabei Objekte im Stadtzentrum (Gr. Scharrnstraße, Schulstraße/Lebuser Mauerstraße) und im 1. WK Neuberesinchen (Friedenseck) den Schwerpunkt der zukünftigen Investitionen.

Im mittelfristigen Bauwirtschaftsplan 2015 - 2019 sind Investitionen von insgesamt ca. 15 Mio. EURO in 300 Wohneinheiten vorgesehen. 

Des Weiteren sind mittelfristig die Nachrüstungen von Personenaufzügen, z.B. im Quartier Puschkinstraße geplant, um den Verbleib unserer älter werdenden Mieter in ihren angestammten Wohnungen zu ermöglichen. Aufgrund der, trotz einer möglichen Förderung dieser Vorhaben, nicht unerheblichen Mieterhöhung aus dieser Maßnahme, werden wir den zur Umsetzung in Frage kommenden Gebäudebestand im Vorfeld sorgfältig prüfen und auswählen.

WohnBau Frankfurt Verwaltungsgebäude, Sophienstraße 40

Auf unserer Jahresabschlussveranstaltung am 10.12.2014 sind wir zu diesem Thema mit ihren gewählten Vertreter-/innen persönlich ins Gespräch gekommen. Das werden wir gemeinsam vertiefen, um letztendlich die richtige Entscheidung des Gebäudebestandes zur Nachrüstung zu treffen.

Weiterhin sind in diesem sowie den kommenden vier Geschäftsjahren werterhaltende und werterhöhende Maßnahmen i. H. von ca. 17,2 Mio €  in fast 3.000 Wohneinheiten vorgesehen, welche hiervon direkt oder indirekt betroffen sind. Dabei werden prioritär Maßnahmen zuerst realisiert, die der Verkehrssicherung sowie der Werterhaltung im haustechnischen Bereich dienen. Die Umsetzung dieser planmäßigen Instandsetzungsmaßnahmen ist wichtig, um z.B. durch Rohrbrüche verursachte Folgeschäden an unserem genossenschaftlichen und Mietereigentum zu verhindern. Beispielhaft möchten wir hier die Erneuerung der Sanitärstränge in den Objekten Rote Kapelle 2 (2016), Dr.-Salvador-Allende- Höhe 10, Südring 22-27, Warschauer Str. 32-40 (2017) und Puschkinstr. 47-50 (2018) nennen.

Die notwendige Erneuerung der Elektroanlagen stehen z.B. in den Objekten Johann-Eichhorn-Str. 24, Beerenweg 8-18, R.-Luxemburg-Str. 16-19 an. Mit dem Austausch der letzten 17 veralteten Heizungsanlagen und Warmwasserspeicher  im Stadtteil West wird diese Maßnahme im Geschäftsjahr 2016 abgeschlossen.

 

Auch hier werden wir den positiven Effekt der Energieeinsparung und damit Kostensenkung durch die neueste Brennwerttechnik langfristig spüren.

Im Quartier Winzerring/Traubenweg sind mittelfristig die komplette Erneuerung der Wohnungseingangstüren, Sanitärstränge und Grundleitungen sowie die Instandsetzung der Treppenhäuser und Kellerausgänge geplant. 

Diese vorliegende erste Planung bis zum Geschäftsjahr 2019 wird kontinuierlich fortgeschrieben und bei neuen Entwicklungen und Erkenntnissen entsprechend angepasst, so dass Aktualisierungen bei Dringlichkeit jederzeit möglich sind.

Alle betroffenen Mieter werden mit Bestätigung des jeweiligen Jahresplanes durch Vorstand und Aufsichtsrat rechtzeitig informiert.

Datenschutzhinweis

Unsere Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

 
 
 
 

© 2020, Wohnungsbaugenossenschaft Frankfurt (Oder) eG 
Sophienstraße 40 • 15230 Frankfurt (Oder) • 0335 6830-599  • Kontaktformular