Mietermagazin WohnGut

Tag der offenen Tür in der Großen Scharrnstraße

25.02.2020

Im Jahr 2018 startete die WohnBau Frankfurt mit seiner Sanierung der Großen Scharrnstraße. Am 5. März 2020, 12:00 bis 17:00 Uhr können Interessierte nun die gerade fertig gestellten 19 barrierefreien Wohnungen beim Tag der offenen Tür in der Großen Scharrnstraße 14 a besichtigen.

Die Große Scharrnstraße kann - auf Grund ihrer wechselvollen Entwicklung - sicher als spannendster Innenstadtbereich Frankfurts bezeichnet werden. Der eine Fußgängerzone bildende Gebäudekomplex ist einer von sehr wenigen Zeitzeugen der Spätmoderne der DDR, der noch in seiner ursprünglichen Form erhalten ist und damit eine besondere städtebauliche und kulturgeschichtliche Bedeutung hat. Im Jahr 2018 startete die WohnBau Frankfurt mit seiner Sanierung. Am 5. März 2020, 12:00 bis 17:00 Uhr können Interessierte nun die gerade fertig gestellten 19 barrierefreien Wohnungen beim Tag der offenen Tür in der Großen Scharrnstraße 14 a besichtigen.

Durch Grundrissanpassungen entstanden aus dem überwiegenden Teil der 1-Raum-Wohnungen marktgerechte 1- bis 4-Raumwohnungen. Sie erhielten eine zeitgemäße Ausstattung und verfügen alle über einen Balkon bzw. eine Dachterrasse. Der Zugang zu den Wohnungen ist ab sofort auch direkt über die Große Scharrnstraße möglich. Dies ist ein wichtiger Ansatz für die Belebung der Fußgängerzone. Durch den Einbau von Aufzügen wird eine barrierefreie Erschließung möglich. Das überarbeitete Beleuchtungskonzept der Kolonnaden wird das Sicherheitsgefühl für Anwohner und Passanten sowie die Verweilqualität der Fußgängerzone erhöhen.

Um den unterschiedlichsten Wünschen potentieller Gewerbemieter Rechnung tragen zu können, erfolgte eine flexible Grundrissgestaltung in den Erdgeschossen. Dies ermöglicht nun das Zusammenlegen und Separieren von Flächen. Die in dem Wohnblock vorhandenen Gewerbeflächen sind bereits vergeben. In wenigen Wochen werden hier das Restaurant „Ratseck" wiedereröffnen und die WG-Bar, die bis jetzt in der Nummer 11 a ansässig war, einziehen.

Neben der Fertigstellung der Großen Scharrnstraße 14 a begannen nun die Umbauarbeiten in der Große Scharrnstraße 23 a und 11 a. In Erstere wird nach ihrer Sanierung 2021 die Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder) mit zentralen wissenschaftlichen Einrichtungen, mehreren Professuren und der Studierendenvertretung (AStA) in die Fußgängerzone der Großen Scharrnstraße ziehen.

Wohnhaus Große Scharrnstraße 14 a mit Baugerüst

Datenschutzhinweis

Unsere Seite verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Mit der Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

 
 
 
 

© 2020, Wohnungsbaugenossenschaft Frankfurt (Oder) eG 
Sophienstraße 40 • 15230 Frankfurt (Oder) • 0335 6830-599  • Kontaktformular