Gemeinsam älter werden hier in Frankfurt (Oder)

Am Anfang stand eine Vision - „Bündnis für mehr Glück“ informierte Partner und Presse Frankfurt (Oder) 

Die gemeinsame Vision der vier Frankfurter Bündnispartner: (Wohnungsbaugenossenschaft Frankfurt (Oder) eG, die Johanniter-Unfall-Hilfe e. V., der AWO Kreisverband Frankfurt (Oder) Stadt e. V. und die Piepenbrock Technischer Gebäudeservice GmbH) hat im Wesentlichen die Aussage: „Es wird jedem Menschen weitestgehend ermöglicht, in Würde alt zu werden, auch wenn sich seine gesundheitlichen und familiären Rahmenbedingungen ändern.“

Dass die Umsetzung dieser Vision konkrete Vorstellungen und starke Partner benötigt, darüber informierte das „Bündnis für mehr Glück“ am 5. September 2013 bei einer Partner- und Pressekonferenz. Geladen waren Gäste aus der Stadtverwaltung Frankfurt (Oder), aus Beratungsstellen, aus dem Ministerium für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz des Landes Brandenburg, aus den Landesverbänden der Bündnispartner sowie der regionalen und überregionalen Presse. Die vier Bündnispartner informierten während der Veranstaltung über ihre gemeinsamen Ziele, die bisherigen Schritte zu einer erfolgreichen Kooperation und die Aussichten für die Menschen in Frankfurt (Oder).


Was brauchen Senioren, was wünschen sie sich?

Die meisten Menschen wünschen sich, solange wie möglich in den gewohnten vier Wänden zu bleiben. Doch was passiert, wenn man auf Hilfe angewiesen ist? Woher bekommt man seine Informationen und konkrete Hilfsangebote? Muss man wirklich gleich einen Wohnungswechsel in ein Betreutes Wohnen oder ein Pflegeheim in Betracht ziehen oder ist es möglich, sein persönliches „Servicewohnen“ auch im gewohnten Umfeld in Anspruch zu nehmen? Dieses Netzwerk ermöglicht es den hilfebedürftigen Menschen in Frankfurt (Oder) sowie deren Angehörigen, ihre ganz individuellen Wünsche entsprechend ihrer gesundheitlichen Situation zu äußern und ein maßgeschneidertes Angebot zu erhalten.

Wer hilft mir bei der Reinigung meiner Wohnung? Wer bringt mich zum Arzt? Wer begleitet meine Mutti bei Spaziergängen? Wer kümmert sich um die Sicherheit meines Vaters, wenn ich den ganzen Tag arbeite? Wer bringt die Konsole für meinen neuen Fernseher an die Wand? Auch Lösungen für spezielle pflegerische Herausforderungen können zügig und ohne große Suche nach Ansprechpartnern und Beratern angeboten werden.

Ihre Wünsche

Unsere Möglichkeiten

Abwesenheitsvertretung

z. B. Blumen gießen, Briefkasten leeren, Einkaufen bei Rückkehr, Fische füttern, Lüften

Begrünung

Balkonbepflanzung inkl. Lieferung und Entsorgung, Gartenpflege

Beratungsleistungen (Unterstützung und Pflege)

Behördenbriefe, Unterstützung im Haushalt, Hausnotruf / Mobilnotruf, Hilfsmittel , Ich kann meine Partner / meine Eltern nicht mehr pflegen und betreuen, Leistungen aus der Kranken- und Pflegeversicherung, Pflegemittel, Pflegestufe, Unterstützung bei Demenz, Was ist Tagespflege?, Was kostet was?, Wie weiter nach dem Krankenhaus

Beschäftigung / Begleitung

Badebegleitung (Wanne), Briefe schreiben, Ehrenamtliche Beschäftigung, Geburtstag vorbereiten, Gesellschaftsspiele, Kaffee trinken und quatschen, offene Seniorentreffs (Singen, Basteln, Verreisen, Sport, Spiele, Feiern...), Spazieren gehen, Vorlesen

Entrümpelung und Entsorgung

Keller oder Boden entrümpeln, Bereit- und Zurückstellen der Mülltonnen

Fortbildungen

Erste-Hilfe-Kurse

Sicherheit zu Hause und unterwegs

Hausnotruf mit / ohne Festnetz, Assistenzsysteme für unterstützende Wohnformen (z. B. Demenzwohngruppen), Hausnotruf in Kombination mit Einzelfall-Lösungen für verschiedene Krankheitsbilder, Hausnotruf in Kombination mit Rauchmeldern, Mobilnotruf

Hauswirtschaft

Besorgungen (z. B. Rezept einlösen, Post, Schuhmacher...), Betten beziehen, Einkaufen, Gardinenreinigung (abnehmen, waschen, aufhängen), Hund Gassi gehen, Lebensmittel und Medikamente überprüfen (Haltbarkeit), Müll rausbringen, Schränke, Herd Kühlschrank ab- und auswischen, Wäsche waschen, Bügeln, Knöpfe annähen, Wohnung säubern

Malerarbeiten

Malermäßige Instandsetzung nach Auszug

Menüservice

Essen auf Rädern

Mieterservice

Havarie- und Störungsdienst, Reparaturannahme für Mieter der Wohnungsbaugenossenschaft Frankfurt (Oder) eG, Umzugsmanagement für neue und bestehende Mieter der Wohnungsbaugenossenschaft Frankfurt (Oder) eG, Wohnraumberatung und -anpassung

Mobilität

Arztfahrten, Ausflugsfahrten, Behindertenfahrdienst, Fahrdienst (sitzend, liegend, Rollstuhl, Tragestuhl), Krankentransport, Mobilnotruf für unterwegs, Trageleistungen (Treppe hoch und/oder runter)

Pflege

Ambulante Pflege und Betreuung, Betreutes Wohnen, Kurzzeitpflege, Tagespflege, Urlaubs- und Verhinderungspflege, Vollstationäre Pflege

Reinigungsarbeiten

Fenster und Rahmen, Graffiti-Entfernung, Flure, Treppenhäuser,Keller und Boden, Polster und Teppich, Straße und Gehweg

Reparaturen

Kleinstreparaturen

Winterdienst

Schneeberäumung, Streudienst

 
 
1
2

Eine langfristige Zusammenarbeit benötigt viele kleine und große Schritte, viel Energie und eine starke Wahrnehmung in der Öffentlichkeit. Wir haben in Bildern festgehalten, wie sich das "Bündnis für mehr Glück - Gemeinsam älter werden in Frankfurt (Oder)" entwickelt hat.

Weitere Informationen können Sie auf der Homepage unseres Partners Die Johanniter und AWO betrachten.

Unser Infoflyer "Gemeinsam älter werden - Ihr Bündnis für mehr Glück" kann hier heruntergeladen werden.